MÚSICA BAIANA

Musikethnologische Dokumentation und Wissenschaftliche Recherchen im Recôncavo Bahias, Brasilien

MÚSICA BAIANA random header image

Home

Samba, Capoeira und Candomble

Diese Internetplattform dient der Veröffentlichung von Texten, Forschungsdaten und Dokumentationsmaterialien mit Bezug zum Recôncavo Baiano. Der Recôncavo Baiano ist die Region um die Baia de Todos os Santos (Allerheiligenbucht) im brasilianischen Bundesstaat Bahia. Seine Bevölkerung ist zu schätzungsweise achzig Prozent afrodeszendent; die Hauptstadt Salvador da Bahia gilt als ‘schwarzes Rom’ als Hauptstadt des Kulturkomplexes black atlantic.

Verschiedene Kulturhistoriker erachten den Recôncavo als die Wiege des samba: Von hier aus sollen frühe Formen des samba in den Süden des Landes nach Rio de Janeiro gelangt sein, wo sie sich dann (wörtlich) Schritt für Schritt zu dem heutigen Nationaltanz der Brasilianer entwickelten.

Neben dem samba steht der candomblé im Fokus des hier veröffentlichten Materials. Der candomblé ist, wie auch der samba, ein afro-brasilianisches Phänomen. Neben dem Katholizismus und den noch immer zunehmend prosperierenden Freikirchen evangelikalen Ursprungs (vor allem der Igreja Universal do Reino do Deus) darf er als eine der der vorherrschenden Religionen im Bundesstaat (wo nicht, unter Berücksichtigung seiner verschiedenen Ableger wie der umbanda: landesweit) gelten. Seine Rhythmen (toques) und die damit verbundenen Tänze und Lieder lassen sich zum großen Teil auf ihre Ursprünge in den verschiedenen afrikanischen Regionen, aus denen der Sklavenhandel sich bediente, zurückführen.

Auch die capoeira gehört zu den spezifisch afro-brasilianischen Kulturleistungen. Weder der Begriff Kampf noch der Begriff Tanz bezeichnen diese Performance hinreichend – der portugiesische Begriff jogo, wörtlich: Spiel, verstehbar als eine dritte, zwischen Tanz und Kampf liegende Qualität, bezeichnet die capoeira wohl am treffendsten. In früheren Zeiten war ihre Ausübung unter teils drakonische Strafen gestellt. In den 1930er Jahren wurde von Mestre Bimba eine betont sportliche und moderne Form der capoeira, die sogenannte capoeira regional entwickelt. Neben ihr bestehen unter der Bezeichnung capoeira angola ältere und weniger codifizierte Formen fort.

Das hier zur Verfügung gestellte Material ist verschiedentlich gegliedert: links finden sich geographische und thematische Schwerpunkte; rechts eine Ordnung nach Medientyp (Audio, Video, Foto), worin wiederum nach thematischen Bereichen gegliedert ist.

Die folgende Karte zeigt einen Ausschnitt des brasilianischen Bundesstaates Bahia. Rot hervorgehoben sind unabhängig von ihrer Größe die Orte, welche im Rahmen der 2008 erfolgten Exkursion (siehe unter Projekte) im Fokus standen.

(Florian Heinrich)